image alt tag

Den richtigen PoE-Switch für Videokamera-Überwachungssysteme auswählen

Von Julie McDaniel
Vice President Marketing

2. Februar 2024

Bei der Einrichtung Ihres Überwachungskameranetzwerks kann eine komplexe Verkabelung eine große Herausforderung darstellen. Glücklicherweise werden immer häufiger PoE-Switches für Überwachungskamerasysteme verwendet. Diese Switches vereinfachen die Verkabelung, indem sie die Strom- und Datenübertragung über ein einziges Ethernet-Kabel kombinieren. Bei der Vielzahl der verfügbaren Überwachungskamerasysteme ist es wichtig, dass Sie wissen, wie Sie den am besten geeigneten PoE-Switch für Ihre spezifischen Anforderungen auswählen. In diesem Artikel gehen wir auf die wichtigsten Überlegungen und Faktoren ein, damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen können.

Was aber ist ein PoE-Netzwerk-Switch?

PoE steht für „Power over Ethernet“, eine Technologie, die es Geräten ermöglicht, Strom und Daten über dasselbe Kabel zu übertragen. Dank PoE-Switches erhalten die angeschlossenen Geräte über ein einziges Kabel der Kategorien 5, 6, 7 oder 8 Strom und können Daten übertragen, was die Installationsprozesse vereinfacht und die mit zusätzlichen Verkabelungsanforderungen verbundenen Kosten reduziert. Wenn Sie mehrere Kameras einrichten, können Sie das Ethernet-Kabel für die Übertragung von Strom und Daten verwenden, anstatt separate Strom- und Datenkabel zu jeder Kamera verlegen zu müssen.

Warum wird für Überwachungskameras ein PoE-Switch verwendet?

Ein PoE-Switch erleichtert die Verbindung zwischen Kameras und einem Netzwerkvideorekorder (NVR) und überträgt Video- und Audiodaten für die Aufzeichnung. Die Verwendung von PoE-Switches ermöglicht eine größere Flexibilität bei der Platzierung der Kameras. Sie müssen sich nicht mehr darum kümmern, ob eine Stromquelle in der Nähe ist, und Sie können Ihre Kameras weiter vom Switch entfernt aufstellen, als es mit separaten Strom- und Datenkabeln möglich wäre. PoE-Switches haben außerdem integrierte Sicherheitsfunktionen die dazu beitragen können, Ihr Überwachungssystem vor Schäden zu schützen. Wenn z. B. Ihr Kabel ein Problem hat, schaltet der Switch automatisch die Stromzufuhr zum betroffenen Gerät ab, um Schäden zu vermeiden.

Die Verwendung von PoE-Switches in Überwachungskamerasystemen wird durch ihre Kosteneffizienz und die Unterstützung von hochauflösenden Kameras vorangetrieben, was zu einer verbesserten Videoqualität führt.

Vorteile der Verwendung eines PoE-Switches für Überwachungskamerasysteme:

  1. Vereinfachte Installation und geringere Kosten: Die Integration von Strom- und Datenübertragung über ein einziges Kabel optimiert den Installationsprozess und es werden deutlich weniger Kabel benötigt. Das ist nicht nur weniger zeitintensiv und aufwendig, es minimiert auch die Gesamtkosten.
  2. Größere Entfernungen: PoE-Netzwerk-Switches können Daten- und Videosignale über große Entfernungen übertragen und sind daher ideal für umfangreiche Installationen. Dadurch werden zusätzliche Geräte oder komplexe Konfigurationen zur Übertragung von Signalen über lange Kabelführungen überflüssig.
  3. Größere Flexibilität und Erweiterungsfähigkeit: PoE-Netzwerk-Switches sind hochgradig skalierbar, sodass Ihr Videoüberwachungssystem schnell erweitert werden kann. Mit der Möglichkeit, mehrere Kameras und Aufzeichnungsgeräte anzuschließen, eignen sich PoE-Switches sowohl für kleine Installationen als auch für groß angelegte Überwachungssysteme.
  4. Größere Ausgangsleistung: PoE-Switches mit ausreichender Stromkapazität können die Kameras mit genügend Strom versorgen und so Probleme wie Videoverluste und Leistungseinbußen vermeiden.
  5. Leichtere Verwaltung: Die Aktivitätsanzeigen am Switch ermöglichen die Fehlersuche und die Überwachung der Kameras und verbessern die Systemverwaltung und -wartung.

IEEE-PoE-Standards erklärt:

Sie müssen bedenken, dass einige PoE-Switches proprietäre Protokolle verwenden, die Kompatibilitätsprobleme mit den Geräten anderer Hersteller im Netz verursachen können. Bei der Auswahl eines PoE-Switches ist es ratsam, nur solche zu wählen, die den vom IEEE festgelegten Industriestandards entsprechen, insbesondere 802.3af, 802.3at und 802.3bt. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Ihre Geräte nicht beschädigt werden und dass sie mit den Produkten anderer Hersteller kompatibel sind. Wenn Sie sich jedoch für einen PoE-Switch entscheiden, der einem älteren Standard entspricht, muss er in Zukunft möglicherweise ersetzt werden. Da IEEE 802.3bt vollständig abwärtskompatibel zu den älteren Standards ist, müssen Sie, wenn Sie einen konformen Switch kaufen, keine neuen Kameras mehr erwerben, wenn es ein Upgrade gibt. Daher wird dringend empfohlen, sowohl die Kameras als auch die PoE-Switches so auszuwählen, dass sie diese Standards vollständig erfüllen, insbesondere einen 802.3bt-kompatiblen Switch, der aktuelle und zukünftige Anforderungen unterstützt. Genauere Informationen finden Sie in unserem Artikel über die Wahl des richtigen Power Sourcing Equipments.

Welche verschiedenen Arten von PoE-Switches gibt es?

Standard-PoE-Switches sind 802.3af-konform, können bis zu 15,4 Watt pro Anschluss liefern und sind für die meisten Überwachungskameras geeignet.

PoE+-Switches sind 802.3af-konform, liefern bis zu 30 Watt Leistung pro Anschluss und eignen sich für die Stromversorgung größerer oder hochauflösender Kameras.

Leistungsstarke PoE-Switches sind 802.3bt-konform, liefern bis zu 90 Watt pro Anschluss und eignen sich für die Stromversorgung von PTZ (Pan-Tilt-Zoom, schwenken/neigen/zoomen)-Überwachungskameras mit Heizungen.

Weitere Faktoren, die bei der Auswahl eines PoE-Switches für Überwachungskamerasysteme zu berücksichtigen sind:

  1. Anzahl der Anschlüsse: PoE-Switches gibt es in verschiedenen Größen. Ermitteln Sie die Anzahl der Kameras in Ihrem System und wählen Sie einen Switch mit ausreichend Anschlüssen. Berücksichtigen Sie auch den Stromverbrauch Ihrer Kameras, um eine Überlastung des Switches zu vermeiden.
  2. Versorgungsspannung: Überprüfen Sie die Stromversorgungsanforderungen Ihrer Kameras (12 V oder 24 V), um die Kompatibilität sicherzustellen und Schäden durch eine falsche Spannungsversorgung zu vermeiden. Wenn Ihre Kamera „EINGANG 12V / PoE“ angibt, kann das Gerät über einen 12-VDC-Wandadapter ODER einen PoE-Ethernet-Port mit Strom versorgt werden. Wenn Sie keine Steckdose in der Nähe haben benötigen Sie einen 48 V PoE-Switch, der dem Standard IEEE 802.3bt/af/at entspricht, um diese Geräte mit Strom zu versorgen.
  3. Stromleistung: Prüfen Sie die maximale Stromversorgungsfähigkeit des PoE-Switches und gleichen Sie sie mit dem Strombedarf Ihrer Kamera ab. Vergewissern Sie sich, dass der Switch jeden Anschluss mit ausreichend Strom versorgen kann, indem Sie die maximal verfügbare Leistung pro Anschluss anhand dieser Formel berechnen: o Maximale durchschnittliche Leistung pro Anschluss = (maximale Leistungsaufnahme des Switches - Systemleistung des Switches) / Anzahl der PoE-Anschlüsse.
  4. Maximale Stromversorgung: Vergewissern Sie sich, dass die maximale Stromzufuhr des PoE-Switches mit dem Strombedarf Ihrer Kameras übereinstimmt, insbesondere bei PTZ (Pan-Tilt-Zoom)-Kameras. Je mehr Leistung Sie haben, umso mehr können Sie pro Port bereitstellen. Wenn Sie sich also für einen PSE entscheiden, der eine insgesamt höhere Wattleistung bereitstellt, werden Videoverlust und schlechte Leistung vermieden und die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem späteren Zeitpunkt ein Upgrade benötigt, ist geringer.
  5. Bandbreitenkapazität: Bedenken Sie die Bandbreitenanforderungen Ihrer Kameras und wählen Sie einen PoE-Switch mit der entsprechenden Kapazität (Fast Ethernet für 100 Mbit/s oder Gigabit für 1000 Mbit/s).
  6. Unmanaged oder Managed PoE-Switch: Ermitteln Sie, ob ein Umanaged oder Managed PoE-Switch Ihre Anforderungen erfüllt. Ein Unmanaged Switch bietet eine einfache Plug-and-Play-Lösung für kleine Anwendungen, während ein Managed Switch eine bessere individuelle Anpassung, Überwachung, Fernsteuerung und Konfiguration von Netzwerkprotokollen und Funktionen wie VLANs, IGMP Snooping, QoS, und mehr ermöglicht.
  7. Industrielle PoE-Switches: Erwägen Sie den Einsatz von industriellen PoE-Switches, die extremen Temperaturen, Vibrationen und Stößen in Außenbereichen oder rauen Umgebungen standhalten.

Anschluss von Sicherheitskameras an einen PoE-Switch:

Diagramm zum Einrichten eines Überwachungskameranetzwerks mit einem PoE-Switch
  1. Verbinden Sie den Router mit einem Ethernet-Kabel mit dem LAN-Anschluss des PoE-Switches.
  2. Schließen Sie den PoE-Switch über ein Netzkabel an eine Steckdose oder einen Überspannungsschutz an.
  3. Schließen Sie Ihre Kameras mit Ethernet-Kabeln an die Anschlüsse des PoE-Switches an.
  4. Fügen Sie die Kameras zwecks Anzeige und Aufzeichnung zum NVR hinzu.
  5. Verbinden Sie den Router mit dem Internet, wenn ein Remote-Zugriff erforderlich ist.

Fazit:

Die Auswahl des richtigen PoE-Switches ist für eine optimale Leistung, Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit Ihres Überwachungskamerasystems von entscheidender Bedeutung. Indem Sie Faktoren wie die Anzahl der Anschlüsse, die Versorgungsspannung, das Energiebudget, die maximale Stromversorgung, die Bandbreitenkapazität und den Bedarf an Managed oder Unmanaged Switches berücksichtigen, können Sie eine fundierte Entscheidung treffen, die auf Ihren spezifischen Anforderungen beruht.

Hi!

Eine Frage haben? Chatten Sie mit einem Live-Produktspezialisten!

Produkt Frage?

Nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf!


email-icon Email Schicken
contactus-icon Email Schicken callus-icon Anrufen
×

Email Schicken